Tourensteckbrief: Hohenaschau - Hofalm - Laubenstein

Stammdaten der Tour:

Aschau im Chiemgau

Schwer

02:30 h

5 km

744 hm

1336 m

621 m

Traumtour

Weitere Informationen:

Einkehrmöglichkeit

Rundweg

Beste Jahreszeit:

 


Tourbeschreibung

Aschau im Chiemgau , Aschau-Hohenaschau

Weg und Zeit-  980 Höhenmeter in Auf- und Abstieg, 2½ Stunden

Charakteristik- An der westlichen Talbegrenzung bei Aschau sieht man im Süden einen behäbigen Rücken aus dem Wald aufsteigen. Das ist der Laubenstein, ein gemütliches Wanderziel. Der Name rührt von seinem weithin sichtbaren Laubwaldbestand her, der allerdings nur auf seiner westlichen Seite, von der Hofalm gesehen also rechts, besonders dicht auftritt. Links, auf seiner nordöstlichen Seite ist er nämlich felsig, zerschrunden und steil. Oben ist er ohne Baumbestand.

Anfahrt- Seebruck - Prien - Bernau - Hohenaschau

Parken- Parkplatz am Heurafflerweg

Streckenbeschreibung -In Hohenaschau zwischen dem Renteygebäude und dem Burgberg die Schloßbergstraße nach Westen. Über die Prien, nach rechts und nach etwa 100 m links ab (Heurafflerweg). Auf einem Fußweg hinauf [Orange/26] [AV 217] zum Wald und mit einigen steilen Kehren  zum Höhenplateau der Hofalm (970 m). Nun links halten und knapp links an den Kasern vorbei. Der Fahrweg führt über die Wiese; im Wald ist er wieder gut ausgebaut. Bald kommt von rechts der Weg von Frasdorf hinzu. Durch den Wald aufwärts und nach einem eisernen Gatter bei der deutlich bezeichneten Weggabelung nach links weiter (der rechte AV-Weg führt zur Riesenhütte und Hochries). Nach einem steileren Stück erreichen wir das Laubensteingatterl am höchsten Punkt in einer Kimme. Von diesem Joch ginge man nach rechts auf undeutlichen Spuren zu der Großen Spielberghöhle hinauf. Geradeaus würde, zunächst ein Stück abwärts, der Weg über Aberg auf den Klausenberg führen. Wir benutzen den Fahrweg, der links hinaufschwingt und um einen Waldbuckel herum zu einem kleinen Wiesengrund und zu den links hinaufziehenden Almhängen mit den Laubensteinalmen führt. Bei den Almen den weiten gewölbten Hang hinauf und nach rechts hinüber. Am höchsten Punkt der Kalotte steht ein Gipfelkreuz. Aussicht: Im Norden der Chiemsee, im Südosten das Zellerhörndl mit Kreuz, jenseits des Tales die Kalksäulen der Kampenwand, im Südwesten der Kamm des Abereck und daran anschließend den Heuraffelkopf mit steilen, felsigen Ostflanken. Der Abstieg erfolgt auf der gleichen Route.

Sehenswürdigkeiten - Bei Geologen ist der Laubenstein namhaft, bei Gesteinssammlern des fossilreichen Doggers wegen beliebt. Man sieht oben an der Gipfelkalotte allenthalben, wo die verwitterte Decke des Felsen aufgeschlagen wurde. Im ganzen Gebiet befinden sich eine Reihe interessanter und zum Teil sehr großer Höhlen. Diese können aber nur von Geübten begangen werden.

Für alle, auch einfache Bergwanderungen wird entsprechende Bekleidung als selbstverständlich
vorausgesetzt. Wichtig sind leichte eingelaufene Bergstiefel, keine Turn- oder Halbschuhe. Im Tagesrucksack hat der Wetterschutz, die Wanderapotheke und ein kleiner Notproviant leicht Platz. Hinterlassen Sie Ihre geplante Wanderstrecke im Hotel oder auf einem Zettel im Auto. Sinnvoll ist auch die Mitnahme eines Handys. Prägen Sie sich auch das alpine Notsignal ein! Hilfeanforderung: 6mal pro Minute ein optisches oder akustisches Zeichen. 1 Minute Pause, wieder 6 Zeichen usw. Antwort der Helfer: 3mal pro Minute ein Zeichen, 1 Minute Pause, wieder 3 Zeichen usw.

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Informieren Sie sich vor Beginn der Tour über die Wetterverhältnisse. Bitte beachten Sie darüber hinaus die Informationen oder Beschilderung vor Ort und berücksichtigen Sie, dass die Benutzung von Privatstraßen, insbesondere Forststraßen, landwirtschaftlichen Güterwegen und Wanderwegen rechtlichen Beschränkungen unterliegen kann.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind Teil des Tourennetzwerk geo-coaching und durch Urheberrechten von green-solutions und Partnern urheberrechtlich belegt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.



Anfahrtsbeschreibung PKW
Seebruck - Prien - Bernau - Hohenaschau

Datenquelle

Auftraggeber dieser Tour: