Tourensteckbrief: Gschwendt/Aigen - Steinlingalm - Kampenwand - Gschwendt

Stammdaten der Tour:

Bernau

Sehr Schwer

06:00 h

10.3 km

838 hm

1639 m

829 m

Traumtour

Weitere Informationen:

Einkehrmöglichkeit

Winterwanderweg

Rundweg

Beste Jahreszeit:

 


Tourbeschreibung

Bernau , Bernau-Gschwendt-Aigen

Weg und Zeit-  834 Höhenmeter im Auf- und Abstieg, 6 Stunden

Charakteristik- "Kampe" - mit hellem a gesprochen ist der Dialektausdruck für einen Kamm. und wie ein Kamm (poetische Seelen sagen wie eine Krone) steht dieser vielgezackte Bergrücken über dem Chiemgau. Zugegeben: einsam wird man bei dieser Tour nicht sein, aber irgendwie gehört der Gipfel zum Pflichtprogramm im Chiemgau.

Anfahrt- Seebruck - Prien - Bernau - Außerkoy - Seiserhof - Gschwendt/Aigen

Parken- Waldparkplatz bei Aigen

Streckenbeschreibung -Auf der Forststrasse mit [Rot/38] nach Süden, bis nach links ein Steig in den Wald führt [Wegweiser Steinlingalm]. Nach kurzem Anstieg erreicht man wieder die Forststrasse und wendet sich nach links. Man bleibt jetzt auf der Straße, bis der breite Weg in einen felsigen Bergpfad mündet. Vorbei an dem Bildstock "Zu unserer Lieben Frau"  und nach links hinauf in einen Graben, in dem  man in einigen Serpentinen hinauf zum Sattel zwischen Gedererwand und Sulten geht (Roßboden). Der Weg führt jetzt unter dem steilen Hang des Sulten, in einen Sattel unterhalb der Steinlingalm. Von hier auf dem Fahrweg hinauf zur bewirtschafteten Alm. Über die Alm hinauf zu einem breit getrampelten, erodierten Schuttfeld und der Markierung folgend an den Wandfuß. Weiter über gut markierte, gestufte Felsen hinauf in die Schlechinger Scharte. Hier gehen wir nach links über Geröll und Felsblöcke in die Kaisersäle, eine eindrucksvolle, schluchtartige Felsszenerie. Durch einen schrägen, engen Felsspalt zum turmartig wirkenden Gipfelaufbau, der etwas luftig und seilversichert umgangen wird Noch ein kurzer Anstieg über eine Rinne und auf dem Gipfelgrat und über eine Stahlbrücke zum Äußeren Ostgipfel (1.664 m). Wieder zurück auf dem Aufstiegsweg hinab zur Steinlingalm und auf dem Fahrweg in den Sultensattel. Weiter nach Westen abwärts bis zur Schlechtenberg-Alm. Bei der Alm nach rechts [Wegweiser Bernau, Mais-Alm] auf dem Weg [Orange/22] wieder auf den Sulten zu. Unter dem Steinling-Skilift hindurch zu einem [Wegweiser Bernau, Maisalm], rechts weiter.. Durch Wald weiter zurück zum Parkplatz Aigen.

Sehenswürdigkeiten - Chiemgaukreuz: Esist den Chiemgauer Gefallenen der Weltkriege aus 57 Gemeinden gewidmet. Es ist 12 Meter hoch und wiegt etwa 36 Zentner! Zum Bau wurden überwiegend auseinandergeschnittene Sauerstoffflaschen und Stahlplattenreste eines Panzers verwendet. Einweihung 24. Sept. 1950.

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Informieren Sie sich vor Beginn der Tour über die Wetterverhältnisse. Bitte beachten Sie darüber hinaus die Informationen oder Beschilderung vor Ort und berücksichtigen Sie, dass die Benutzung von Privatstraßen, insbesondere Forststraßen, landwirtschaftlichen Güterwegen und Wanderwegen rechtlichen Beschränkungen unterliegen kann.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind Teil des Tourennetzwerk geo-coaching und durch Urheberrechten von green-solutions und Partnern urheberrechtlich belegt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.



Anfahrtsbeschreibung PKW
Seebruck - Prien - Bernau - Außerkoy - Seiserhof - Gschwendt/Aigen

Datenquelle

Auftraggeber dieser Tour: